Die eLeaf Melo Verdampfer sind vor allem durch die iStick Pico bekannt geworden. Denn diese werden gerne als Set angeboten. Wir zeigen dir die Unterschiede zwischen dem Melo 3 und dem Melo 4 und welcher der richtige für dein Dampfverhalten ist.

Melo 3

Gleich zu beginn gilt es festzuhalten dass es den Melo 3 in 2 verschiedenen Ausführungen zu kaufen gibt.

Melo 3Melo 3 Mini
Durchmesser22 mm22 mm
Höhe63 mm55 mm
Tankvolumen4 ml2 ml

Außer den Abmessungen und dem Tankinhalt gibt es allerdings keine Unterschiede. Auch die Coils sind die gleichen.

Beide Versionen sind Fertigceoilverdampfer und verfügen über ein 510er Gewinde. Dadurch sind sie mit den meisten Akkuträgern kompatibel, solange der Durchmesser es zulässt.

Befüllt wird er, nach abschrauben des Mundstücks, von oben. Es handelt sich also um einen Topfill Verdampfer. Dadurch muss er zum befüllen nicht vom Akkuträger geschraubt werden. Dies ist vor allem unterwegs ganz praktisch. Der Tank besteht neben Edelstahl aus Borosilikatglas. Dadurch kann so ziemlich jedes Liquid eingefüllt werden ohne das es den Tank angreift.

An der unteren Seite findet man zusätzlich noch eine Airflow-Control. Damit kann der Zugwiderstand Stufenlos reguliert werden. Man muss allerdings betonen dass es sich um einen DTL Verdampfer handelt. Das heißt das man den Dampf direkt in die Lunge zieht und nicht erst in die Mundhöhle. Selbst auf kleinster Stufe wird daraus kein Backendampfer. Aber das will der er auch gar nicht sein.

Für die Reinigung lässt sich der komplette Verdampfer auseinanderbauen. So bekommt man auch den letzten Rest Liquid weggeputzt.

Melo 4

Auch der Melo 4 ist ein Fertigcoilverdampfer und daher nicht für Selbstwickler geeignet. Er ist in 2 verschiedenen Versionen erhältlich:

Melo 4 D22Melo 4 D25
Durchmesser22 mm25 mm
Höhe52,5 mm53 mm
Tankvolumen2 ml4,5 ml

Wie man sieht unterscheiden sich die beiden Versionen hauptsächlich im Durchmesser und damit zusammenhängend im Tankvolumen.

Befüllung des Melo 4 Verdampfers
Einfaches Befüllen

Die stufenlos einstellbare Airflow Control sowie die Befüllung von oben (Topfill) sind weitere Gemeinsamkeiten mit dem Vorgängermodell. Allerdings muss die Topcap zur Befüllung nicht abgeschraubt werden. Sie wird hierfür einfach zur Seite geschoben. Gerade für unterwegs ein Pluspunkt.

Und auch wenn die Topcap nicht verschraubt ist, ist das System dennoch sehr auslaufsicher. So kann der Verdampfer auch ohne weiteres in der Hemdtasche aufbewahrt werden ohne zu „siffen“. Nach der Befüllung sollte dennoch kurz mit einem Taschentuch über die Oberflächen gewischt werden. Sicher ist sicher.

Coils

Der Melo 3 (Mini) und der Melo 4 (D22 und D25) können mit denselben Coils betrieben werden. Es gibt eine 0,3 und eine 0,5 ohm Variante. Vereinfacht ausgedrückt sorgt der 0,3 ohm Coil für mehr Dampf. Beide Coils halten, je nach Dampfverhalten, zwischen 1 und 2 Wochen. Danach sollten sie, vor allem in Bezug auf den Geschmack, gewechselt werden. Der unterschied ist lediglich, dass bei Auslieferung dem Melo 3 die Standard EC Coils, und der Melo 4 mit den neuen EC2 Coils ausgeliefert wird. Man kann aber ohne weiteres die EC2 Coils im Melo 3 betreiben.

Ersatzgläser

Es gibt für alle Melo Verdampfer Ersatzgläser zu kaufen. Du solltest lediglich darauf achten das richtige zu kaufen. Jeder der Tanks hat sein eigenes Glas.

Geschmack

Der Geschmack ist bei allen Versionen relativ ähnlich. Manch einer behauptet dass die größeren Tanks besser schmecken. Auch schmecken vielen Dampfern die EC2 Coils besser als die EC Coils. Hier gilt es auszuprobieren um das individuell am besten geeignete Setup zu finden.

Melo 3 vs. Melo 4 Vergleichstabelle

Melo 3 MiniMelo 3Melo 4 D22Melo 4 D25
Durchmesser22 mm22 mm22 mm25 mm
Höhe55 mm65 mm52,5 mm53 mm
Tankvolumen2 ml4 ml2 ml4,5 ml
Anschluss510er510er510er510er
Airflow Controljajajaja
Topfilljajajaja
Borosilikatglasjajajaja
Farben7266

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein